Lippenstift

71 Artikel
Artikel pro Seite: 


Lippenstift - Lieblingstool der Frau

Der Lippenstift: eine Wissenschaft für sich und doch können nicht viele Frauen auf ihn verzichten. Wie auch? Er ist einfach nie fehl am Platz, ob im Alltag oder bei Abendveranstaltungen, und dabei auch noch superklein, aber mit großer Wirkung. Schnell nachschminken, schon glänzen die Lippen wieder und der gesamte Look mit ihnen! Die Auswahl an Farben ist mittlerweile nicht mal mehr vom Nagellack zu überbieten. Also ein wirkliches Must-have für jede Frau!

Erfahren Sie hier, was Sie über den Beauty-Helfer wissen müssen und einige Tipps und Tricks rund um das Thema Lippenstift.

  • Wie lange ist Lippenstift haltbar?
  • So merken Sie, dass ihr Lippenstift abgelaufen ist!
  • Mit diesen Tricks hält Lippenstift länger auf den Lippen!
  • So schminken Sie Lippenstift richtig ab!
  • Lipstick oder Lipgloss – das sollten Sie wissen!

Wie lange ist Lippenstift haltbar?

Was für Lebensmittel gilt, zählt auch für Kosmetika: Sie sind nicht ewig haltbar und können genauso das Ablaufdatum überschreiten und schlecht werden. Gerade bei Lippenstift sollten Sie auf die Haltbarkeit schauen, immerhin hantiert man mit ihm direkt am Mund herum. Allgemein wird Lippenstift eine Haltbarkeitsdauer von ungefähr zwei Jahren zugesagt, wobei dies von einigen Faktoren abhängig ist. Wie lange ein Lippenstift wirklich hält, entscheidet zum einen die Lagerung und zum anderen die Qualität. Grundsätzlich gilt: ein Lippenstift bleibt bei trockener, kühler Aufbewahrung mit wenig Lichteinstrahlung länger frisch. Je hochwertiger die enthaltenen Pigmente und Öle sind, desto länger können Sie den Stift in der Regel verwenden.

So merken Sie, dass Ihr Lippenstift abgelaufen ist!

Ob der Lippenstift eher entsorgt werden sollte, können Sie an verschiedenen Veränderungen feststellen. So ist dann beispielsweise oft ein unangenehmer, ranziger Geruch wahrnehmbar. Ein anderer Hinweis darauf, dass der Lippenstift nicht mehr benutzt werden sollte, ist die Veränderung der Textur, etwa wenn sich beim Auftragen Krümel bilden. Auch eine Verfärbung ist ein deutliches Indiz dafür, sich vom Lippenstift lieber zu trennen.

Mit diesen Tricks hält Lippenstift länger auf den Lippen!

Das ist wohl der Traum jeder Frau: ein Lippenstift, der den ganzen Tag hält und nicht ständig nachgezogen werden muss. Mit diesen einfachen Tricks ist es gar nicht so unmöglich, wie es klingt.

  1. Peeling
    Die richtige Oberfläche macht den entscheidenden Unterschied! Für einen besseren Halt sollten Sie Ihre empfindliche Lippenhaut frei von abgestorbenen Hautschuppen machen und sie danach mit Feuchtigkeit versorgen. Am besten eignet sich hier ein spezielles Lippenpeeling, das eine wenig feiner ist. Mit einer feuchtigkeitsspendenden Lippencreme sorgen Sie anschießend dafür, dass Ihre Lippen auch unter dem Lippenstift geschmeidig bleiben.
  2. Primer
    Ein spezieller Primer kann sowohl die Lippen vor dem Austrocknen schützen als auch eine optimale Basis bilden. So haftet die Lippenstiftfarbe noch besser und hat oft gleichzeitig einen schimmernden Effekt, der die Lippen buchstäblich zum Leuchten bringt. Konturenstifte trocknen die Lippen mittlerweile nicht mehr aus und können sich ebenfalls gut als Unterlage eignen, was die Deckkraft des Lippenstifts sogar noch verstärken kann.
  3. Pinsel
    Viele Profis nutzen für die beste Haltbarkeit einen Pinsel zum Auftragen des Lippenstifts. So können sie selbst die tiefste Lippenspalte erreichen und präziser arbeiten, um das maximale Potenzial aus ihren Lippen heraus zu holen.
  4. Pigmente
    Auch die richtige Lippenstiftwahl ist entscheidend! Einige Stifte haben einen Long-Lasting-Zusatz, der meist durch mehr Farbpigmente erzeugt wird. Allerdings besitzt der Lipstick dadurch oft eine mattere Textur.
    Tipp: Umranden Sie die Lippen zusätzlich mit einem Lipliner, damit keine Farbe über die Lippenränder laufen kann. Darüber hinaus werden dadurch Ihre Lippenkonturen elegant betont. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Farbe des Konturenstiftes ungefähr der des Lippenstiftes entspricht.
  5. Puder
    Oft wird als letzter Schritt der Lippenstift mit einem Kosmetiktuch abgetupft, wobei teilweise auch zu viel Farbe wieder abgenommen wird. Als Alternative eignet sich daher auch das Aufstäuben einer dünnen Schicht durchsichtigem Puder. Dies kann darüber hinaus den matten Effekt vom Lippenstift elegant verstärken.

So schminken Sie Lippenstift richtig ab!

Hat der Lipstick Ihnen den Tag über gute Dienste geleistet, wird man am Abend vor das nächste Problem gestellt: das Entfernen – und zwar möglichst ohne Rötungen im Mundbereich. Dies stellt sich manchmal als nicht so einfach dar, doch es gibt einige hilfreiche Tipps, die Ihnen das Abschminken um einiges erleichtern können!

  1. Mizellenwasser – weg mit einem Wisch
    Ein Hilfsmittel, das das Abschminken um einiges einfacher gemacht hat und schon fast an Wunderwasser grenzt. Gegen Mizellenwasser hat selbst der hartnäckigste Lippenstift keine Chance. Und das Beste: durch die enthaltenen Tenside ist nicht einmal viel schrubben und reiben nötig. Da Tenside aber nicht gerade als sanfte Reinigung gelten, sollten Sie Ihre Lippen danach mit Lip Balm versorgen, sodass sie geschmeidig bleiben.
  2. Make-up Eraser – Reinigung extra für die Lippen
    Mittlerweile gibt es spezielle Lippen-Make-up-Entferner, die die Lippen schonend und gründlicher reinigen als herkömmliche Reinigungsmilch. Außerdem wird hier besonders auf die Verträglichkeit der Inhaltsstoffe geachtet, immerhin trägt man diese direkt am Mund auf. Trotzdem sollte zusätzlich aufgepasst werden, dass möglichst viel natürlicher Herkunft ist.
  3. Kokoscreme – scheinbar ein Alleskönner
    Das Kokosöl löst die hartnäckigen Lippenstiftpartikel und schont dabei sogar gleichzeitig die empfindliche Haut. Die Creme sollte erst für einige Sekunden einwirken und anschließend sanft mit einem Wattepad entfernt werden. Falls noch Reste vorhanden sind, können diese vorsichtig mit Make-up-Entferner gelöst werden.
    Tipp: Es eignet sich außerdem auch beispielsweise Lip Balm, das Entscheidende ist ein hoher Anteil an Fetten.

Lipgloss oder Lippenstift – das sollten Sie wissen!

Lippenstift

Lippenstifte sind wohl bekannt für ihre intensive Farbe und vergleichsweise lange Haltbarkeit. Unter anderem deshalb können Lipsticks nie fehl am Platz sein, ob im normalen Alltag oder bei Veranstaltungen am Abend. Dabei ist allerdings auch die richtige Farbwahl entscheidend und hier gibt es so ziemlich alles, was das Herz, oder eben der Anlass, begehrt: von Nude-Tönen, über knallige Farben bis hin zu Schwarz. Besonders die vielen Farbpigmente und die Verarbeitung bestimmter Wachse sorgen dafür, dass der Lippenstift lange hält und immer als treuer Begleiter zur Stelle ist. Daraus resultiert, dass Lipsticks meist eher matter sind und für einen frischen Glanz der Lipgloss wohl die bessere Wahl ist oder zusätzlich aufgetragen werden kann.

Lipgloss

Dieser ist mittlerweile auch in einer Vielzahl von Varianten vertreten, ob transparent für einen schimmernden Effekt oder mit schon fast lippenstift-ähnlicher Deckkraft: hier werden Sie garantiert fündig. Im Gegensatz zum Lippenstift ist Lipgloss nur bis zu 8 Stunden haltbar, wodurch er zum Auffrischen immer zur Hand sein sollte. Dafür ist er einfacher aufzutragen und zaubert einen glamourösen Glanz auf Ihre Lippen, sodass diese auf Anhieb größer und gepflegt aussehen. Ein weiterer Vorteil kann sein, dass oft feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe enthalten sind, die Ihre Lippen gleichzeitig pflegen.

Es bleibt also Ihre Entscheidung: Was bevorzugen Sie?